Kunstvilla

Öffentliche Führungen und Veranstaltungen für Erwachsene und Familien


_______________________________________________________________________

Angebote zur aktuellen Sonderausstellung

 

Jakob Dietz, Lange Schatten, 1957, Aufnahme © Annette KradischUrbane Zukunft
Werke aus der Sammlung der wbg
und aus städtischem Besitz

26. April bis 7. Oktober 2018
in der Kunstvilla

Anlässlich des 100. Geburtstags des kommunalen Immobilienunternehmens wbg wirft die Ausstellung einen Blick auf die Entwicklung des Nürnberger Stadtbilds vom Fensterblick der Klassischen Moderne über abstrahierte Luftaufnahmen bis zu den Utopien heutiger Kunstschaffender.
Die Ausstellung „Urbane Zukunft“ fächert das Thema mit rund 50 Werken von 17 Künstlerinnen und Künstlern im Zeitraum 1928 bis heute auf und behandelt dabei die wesentlichen Aspekte Wohnen, Verkehr und Erholung. Ihr Schwerpunkt liegt in den 1950er-Jahren als Künstler wie Oskar Koller (1925–2004) und Jakob Dietz (1889–1960) die Veränderungen vor ihrer Haustür sehr genau aufnahmen und die Verstädterungsprozesse festhielten. Zugespitzt werden die historischen Positionen von aktuellen Künstlerinnen und Künstlern, die sich den umfassenden Veränderungen seit der Jahrtausendwende widmen.

 

Öffentliche Überblicks- bzw. Sonntagsführungen
in der Sonderausstellung Urbane Zukunft

Termine, sonntags, 15 Uhr: 29.4., 27.5., 10.6., 24.6., 8.7., 22.7., 5.8., 19.8., 2.9., 16.9. und 30.9.2018

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro zzgl. Eintritt (keine Anmeldung)

 

Künstlergespräch mit Florian Tuercke
und dem Team des KPZ

Florian Tuercke wurde 1977 in Nürnberg geboren und studierte an der AdBK in Nürnberg mit dem Schwerpunkt „Installationskunst“ und „Kunst und Öffentlicher Raum“. Seit 2008 befasst er sich mit dem Klangprojekt URBAN AUDIO, das zwischen Skulptur, Performance und Musik angesiedelt ist. In einem eigens umgebauten Lieferwagen nimmt Florian Tuercke dabei Geräusche der Umwelt auf, die durch Schallwandlung in musikalische Harmonien übersetzt werden. Für die Ausstellung „Urbane Zukunft“ hat Florian Tuercke seine 2012 erstmals präsentierte Installation „Audio_bikes 3.0“ zur Erfahrung der Umwelt um eine Fahrradfahrt durch die wbg-Siedlung am Nordostbahnhof erweitert, die in Bild und Ton aufgenommen wurde. Zum Hörerlebnis tritt der visuelle Eindruck der Wohnanlage, in der Tuercke seit 2002 lebt und arbeitet. Im Gespräch wird Florian Tuercke Auskunft geben über seinen künstlerischen Ansatz und über seine Projekte, die er unter anderem auch als Mitglied der Künstlergruppen Der KREIS und der „forschungsgruppe_f“ sowie des Urban Research Institute verfolgt.

Termin 19.9.2018, 18:30 Uhr

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro (keine Anmeldung)

 

Buchbare Führung für Erwachsene
in der Sonderausstellung Urbane Zukunft
Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 75 Euro zzgl. Eintritt

 

Weitere Auskünfte und Buchung von
individuellen Ausstellungsführungen

Abteilung Erwachsene und Familien
Tel (0911) 1331-238
Fax (0911) 1331-318
E-Mail erwachsene@kpz-nuernberg.de


_______________________________________________________________________

Öffentliche Angebote in Dauer- und Sonderausstellungen

 

Öffentliche Überblicksführung
„Willkommen in der Kunstvilla“

Die Sammlung der Kunstvilla umfasst die städtischen Bestände regionaler Künstlerinnen und Künstler vom 1900 bis heute. Die Dauerausstellung zeigt abwechslungsreich das regionale Kunstgeschehen, das bekannte wie unbekannte Positionen einschließt. Nicht nur beleben Szenenwechsel unter wechselnden Themen regelmäßig die Dauerausstellung, auch die Sonderausstellungen können sich punktuell durch das ganze Gebäude ziehen.

Termine 2018, sonntags, 15 Uhr: 6.5., 20.5., 3.6., 1.7., 15.7., 29.7., 12.8., 26.8., 9.9., 23.9. und 7.10.2018

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro zzgl. Eintritt (keine Anmeldung)

 

Themenführungen

Mi 2.5., 18:30 Uhr: „Figuration versus Abstraktion“
Mi 6.6., 18:30 Uhr: „Urbanes Nürnberg: Die Entwicklung des Nürnberger Stadtbildes“
Mi 11.7., 18:30 Uhr: „Fränkische Pop-Art: Das druckgrafische Werk Toni Burgharts“

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro zzgl. Eintritt (keine Anmeldung)

 

Aufn. von Dieter ZeitlerGesprächsSalon
Der Gesprächssalon widmet sich im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Urbane Zukunft“ ausgewählten Werken, die die Veränderungen Nürnbergs seit den 1950er-Jahren demonstrieren. Im Mittelpunkt stehen hierbei besonders die Wohnanlagen der kommunalen Wohnbaugesellschaft wbg, die seit den 1920er-Jahren in verschiedenen Stadtvierteln entstanden. Der zwanglose Austausch über eigene Beobachtungen und Erfahrungen steht im Gesprächssalon im Vordergrund. Treffen Sie sich mit Gleichgesinnten, erfahren Sie Neues über Nürnbergs Künstlerinnen und Künstler und über die Entwicklung Nürnbergs zur Großstadt. Mit Dr. Annette Scherer, Kunsthistorikerin und Kulturgeragogin, KPZ.

Di 15.5.2018, 15 Uhr: „Der Blick aus dem Fenster: Stadtansichten“
Di 12.6.2018, 15 Uhr: „Schöner Wohnen: Siedlungsarchitektur der Nachkriegszeit“

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro zzgl. Eintritt (keine Anmeldung)

 

Aufnahme von Pirko SchröderKinderKunstWerkstatt für Kinder ab fünf Jahren
An jedem ersten Sonntag im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr können Kinder ab fünf Jahren ohne Eltern in der KinderKunstwerkstatt der Kunstvilla von einem Kunstpädagogen betreut werkeln, malen und zeichnen. Für Inspiration sorgen dabei die Werke der aktuellen Sonderausstellungen „Urbane Zukunft“ und „Toni Burghart – Was bleibt“. Schwerpunktthemen wie „Mein idealer Fensterausblick“, „Wie wohnst Du?“, oder „Poppige Drucke“ bieten Anknüpfungspunkte für die Kunstwerke der Kinder. Tipp für Eltern und Großeltern: Um 15 Uhr startet sonntags die öffentliche Führung durch die Kunstvilla.

Jeden ersten Sonntag im Monat, 14:30 bis 16:30 Uhr
6.5.2018 „Mein idealer Fensterausblick“
3.6.2018 „Mein idealer Fensterausblick“
1.7.2018 „Wie wohnst Du?“
2.9.2018 „Poppige Drucke am Beispiel von Toni Burghart“
7.10.2018 „Poppige Drucke am Beispiel von Toni Burghart“

Dauer 120 Minuten
Teilnahmegebühr: 3 Euro (keine Anmeldung)

 

_______________________________________________________________________

Museumsfest am 17. Juni 2018

 

Anlässlich des 90. Geburtstags des Nürnberger Kulturpreisträgers Toni Burghart (1928–2008) steht das diesjährige Museumsfest der Kunstvilla ganz im Zeichen des hintersinnigen Wort- und Bildakrobaten, der sich mit seinen Werken einen festen Platz in der Nürnberger Kunst gesichert hat. Nachdem um 11 Uhr der Burghart gewidmete Szenenwechsel eröffnet wurde, findet in und um die Kunstvilla ein vielfältiges Programm statt. In Kurzführungen durch die Kunstvilla werden das Gebäude und die aktuellen Ausstellungen „Urbane Zukunft“ und „Toni Burghart – Was bleibt“ vorgestellt. Während einer kreativen Mitmach-Aktion können Groß und Klein selbst künstlerisch tätig werden. Herzhafte Speisen vom Grill sowie ein Kuchenbüffet des Fördervereins Die Kunstvilligen sorgen für lukullische Genüsse.

11 Uhr Eröffnung „Toni Burghart – Was bleibt“
ab 12 Uhr Bücherflohmarkt, Grillstation
ab 14 Uhr Kuchenbüffet
14 bis 17 Uhr Mitmach-Aktion des KPZ

11 bis 18 Uhr
Eintritt frei

 

_______________________________________________________________________

Internationaler Museumstag am 13. Mai 2018

 

Innerhalb des diesjährigen Kulturerbejahrs steht der Internationale Museumstag am 13. Mai unter dem Motto „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“. Waren Museen früher Orte der Beständigkeit, sehen sie sich heute angesichts von Digitalisierung und neuen Medien einem zunehmenden Innovationsdruck ausgesetzt. Wie können originale Exponate vor Ort noch vermittelt werden, wenn oftmals das Abbild oder die fotografische Reproduktion leichter erreichbar erscheint? Welche Rolle spielt die Digitalisierung der Sammlung für den Erhalt des kulturellen Erbes? Wie kann museumspädagogische Vermittlung in Zukunft aussehen? Diese und andere Fragen beantworten die Führungen am Beispiel der Kunstvilla als städtischem Museum für Kunst in und aus Nürnberg.

Öffentliche kostenlose Führungen, jeweils um 11, um 15 und um 17 Uhr

Dauer 60 Minuten
Eintritt frei

 

_______________________________________________________________________

Ferienprogramm Sommer 2018

 

Die Kunstvilla lädt Kinder von 7 bis 14 Jahren ein, an einem oder mehreren Tagen eigene Moosgummi-Drucke, Schablonen- Bilder oder Zeichnungen anzufertigen. Inspiriert durch Siebdrucke des Nürnberger Pop Art Künstlers Toni Burghart (1928–2008) und Werke aus der aktuellen Sonderausstellung „Urbane Zukunft“ kann hier gemalt, skizziert, gestempelt, geschnipselt und geklebt werden. Dafür stehen viele unterschiedliche Materialien für Euch bereit, mit denen Ihr unter kundiger Anleitung der Künstlerin Sylvie Ludwig Eure eigenen Kunstwerke gestalten könnt!

Di 31.7. bis Fr 3.8.2018, jeweils von 10 bis 15 Uhr

Für Kinder von 7 bis 14 Jahre, mind. 5, max. 15 Teilnehmer
Teilnahmegebühr: 7 Euro pro Tag (Anmeldung über Stadt Nürnberg)
Für die Mittagspause bitte Proviant mitbringen.

 



Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Stand: 20.04.2018, 17:48 Uhr

 

Logo Stadt Nürnberg Logo GNM Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)
ist eine gemeinsame Einrichtung der Stadt Nürnberg und der Stiftung Germanisches Nationalmuseum.