Kunstvilla

Öffentliche Führungen und Veranstaltungen für Erwachsene und Familien


_______________________________________________________________________

Angebote zur aktuellen Sonderausstellung

 

Jakob Dietz, Lange Schatten, 1957, Aufnahme © Annette KradischUnsere Künstler am BAUHAUS
Bella Ullmann und Rudolf Ortner

14. März bis 23. Juni 2019
in der Kunstvilla

Das BAUHAUS wird 100! Dass die Strahlkraft der bekanntesten deutschen Kunsthochschule bereits während ihrer Existenz bis in den Süden Deutschlands reichte, zeigt die Ausstellung der Kunstvilla. Künstlerinnen und Künstler aus Nürnberg besuchten zu allen Phasen das BAUHAUS. Die erste war die Industriellentochter Maria Tafel (1897–1997), die von 1919–1920 das BAUHAUS an seinem Gründungsort in Weimar kennenlernte. Der Bildhauer Willy Bloss (1906–1946), der spätere Architekt Josef Frör (1908–1979) und die Textildesignerin Bella Ullmann (1905–1993) waren in den Jahren 1928 bis 1932 am BAUHAUS in Dessau, während der Architekt und Architekturtheoretiker Rudolf Ortner (1912–1997) die in Auflösung befindliche Kunstschule 1932–1933 erlebte.

BAUHAUS-Studenten gingen bei Ikonen der Klassischen Moderne wie Johannes Itten, Wassily Kandinsky, Paul Klee und Oskar Schlemmer in die Lehre, was ihren weiteren Lebensweg in den meisten Fällen stark prägte.

Fünf Kunstschaffende und fünf Lebenswege, die es zu entdecken gilt: Die Ausstellung „Unsere Künstler am BAUHAUS“ stellt sie ab 14. März 2019 vor. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Gegenüberstellung von Bella Ullmann und Rudolf Ortner. Der Fokus richtet sich dabei auf den Einfluss, den ihre Zeit am BAUHAUS auf ihr Schaffen genommen hat.

 

Öffentliche Führungen
in der Sonderausstellung Unsere Künstler am BAUHAUS

Termine, sonntags, 15 Uhr:
17.03., 31.03., 14.04., 05.05., 02.06. und 23.06.2019

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro zzgl. Eintritt (keine Anmeldung)

 

Öffentliche Kombiführung (Sonderausstellung und Überblicksführung)
am Internationalen Museumstag

Sonntag, 19.05., um 11 Uhr, 15 Uhr und 17 Uhr

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro, Eintritt frei

 

100 Jahre Bauhaus – Wir feiern in Nürnberg
Führung im Neuen Museum und der Kunstvilla

Termine: 3.04. und 8.05.2019, 17 Uhr

Dauer 120 Minuten
Treffpunkt: Neues Museum
Führungsgebühr: 3 Euro, Eintritt frei in der Kunstvila, Eintritt im Neuen Museum 7 Euro (ermäßigt 6 Euro)

 

Familienführung zum Bauhaus-Wochenende
Blaues Dreieck, roter Kreis – Formen und Farben am BAUHAUS
mit Sylvie Ludwig (KPZ)

Samstag, 11.5.2019, um 13 Uhr und um 14 Uhr
Sonntag, 12.5.2019, um 11 Uhr und 12 Uhr

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro zzgl. Eintritt (keine Anmeldung)

 

Buchbare Führung für Erwachsene
in der Sonderausstellung Unsere Künstler am BAUHAUS
Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 75 Euro zzgl. Eintritt

 

Weitere Auskünfte und Buchung von
individuellen Ausstellungsführungen

Abteilung Erwachsene und Familien
Tel (0911) 1331-238
Fax (0911) 1331-318
E-Mail erwachsene@kpz-nuernberg.de


_______________________________________________________________________

Öffentliche Angebote in Dauer- und Sonderausstellungen

 

Öffentliche Überblicksführung
„Willkommen in der Kunstvilla“

Die Sammlung der Kunstvilla umfasst die städtischen Bestände regionaler Künstlerinnen und Künstler vom 1900 bis heute. Die Dauerausstellung zeigt abwechslungsreich das regionale Kunstgeschehen, das bekannte wie unbekannte Positionen einschließt. Nicht nur beleben Szenenwechsel unter wechselnden Themen regelmäßig die Dauerausstellung, auch die Sonderausstellungen können sich punktuell durch das ganze Gebäude ziehen.

Termine 2019, sonntags, 15 Uhr: 24.03., 07.04., 28.04., 12.05., 26.05. und 09.06.2019

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro zzgl. Eintritt (keine Anmeldung)

 

Themenführungen

Mi 24.04.2019, 18:30 Uhr: „Theodor Reichart im Kontext seiner Zeit“
Mi 29.05.2019, 18:30 Uhr: „Farbe am Bauhaus“ (Eva Eyquem und Itten)

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro, Eintritt frei (keine Anmeldung)

 

Aufn. von Dieter ZeitlerGesprächsSalon
Die nächsten Gesprächssalons widmen sich Werken aus der aktuellen Sonderausstellung „Unsere Künstler am BAUHAUS“. Der Austausch über regionale Kunst steht hierbei im Vordergrund. Treffen Sie sich mit Gleichgesinnten und erfahren Sie Neues über Nürnberger Künstlerinnen und Künstler an der bekanntesten deutschen Kunsthochschule, über die Rezeption und Neuinterpretation der BAUHAUS Lehre hier in Nürnberg.
Mit Dr. Annette Scherer, Kunsthistorikerin und Kulturgeragogin, KPZ.

Di 26.03.2019, 15 Uhr: Die Architekten Rudolf Ortner und Josef Frör – Architektur am BAUHAUS
Di 30.04.2019, 15 Uhr: Die Textildesignerin Bella Ullmann – Künstlerinnen am BAUHAUS
Di 04.06.2019, 15 Uhr: Der Bildhauer Willy Bloß – Gegenreaktion im Menschenbild

Dauer 60 Minuten
Führungsgebühr: 3 Euro zzgl. Eintritt (keine Anmeldung)

 

Aufnahme von Pirko SchröderKinderKunstWerkstatt für Kinder ab 5 Jahren
An jedem ersten Sonntag im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr können Kinder ab fünf Jahren ohne Eltern im Gartengeschoss der Kunstvilla von einem Kunstpädagogen betreut werkeln, malen und zeichnen.Für Inspiration sorgt dabei ein kurzer Gang in die aktuelle Sonderausstellung „Unsere Künstler am BAUHAUS“. Den Kindern wird eine Idee vom Unterricht an der bekanntesten deutschen Kunsthochschule vermittelt und im Anschluss werden sie selbst aktiv, um die Lehren des BAUHAUSES praktisch erfahren zu können.

Tipp für Eltern und Großeltern: Um 15 Uhr startet sonntags die öffentliche Führung durch die Kunstvilla.

Jeden ersten Sonntag im Monat, 14:30 bis 16:30 Uhr
7.04.2019: Quadrate. Linien, Rauten  Geometrische Figuren bei Rudolf Ortner
5.05.2019: Textilien gestalten – Textilkunst bei Bella Ullmann
2.06.2019: Farben in Bildern (Eyquem und Itten)


Dauer 120 Minuten
Teilnahmegebühr: 3 Euro (keine Anmeldung)

 

_______________________________________________________________________

 

 

 

 



Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Stand: 12.03.2019, 13:41 Uhr

 

Logo Stadt Nürnberg Logo GNM Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)
ist eine gemeinsame Einrichtung der Stadt Nürnberg und der Stiftung Germanisches Nationalmuseum.