Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche
und Erwachsene mit Behinderung

 

Unsere Veranstaltungen für Menschen mit Behinderung berücksichtigen in besonderer Weise deren Wünsche und Fähigkeiten. Geleitet werden sie von speziell geschulten Museumspädagogen. Verschiedenste Vermittlungs- methoden erschließen Neues und Ungewöhnliches, Interessantes und Unbekanntes. Beim forschenden Entdecken und mutigen Erproben können die eigenen Fähigkeiten wachsen und persönliche Unsicherheiten überwunden werden.

Bitte wenden Sie sich vor der Buchung von Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit Behinderung an Dr. Bianca Bocatius (0911/1331-281, b.bocatius.kpz@gnm.de).

Lesen Sie bitte auch die organisatorischen Hinweise am Ende der Seite!

 

___________________________________________________________

Angebote im Germanischen Nationalmuseum

 

In Farben eintauchen
Eine Veranstaltung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit kognitiven Einschränkungen. Vor dem großformatigen Gemälde „Im Seerosenteich“ erleben wir den Fluss des Wassers, den sanften Kontakt der Wellen und die Berührung der Blüten und Blätter. Wir erklären das Museum zu unserem Fantasieraum, in dem wir Wasser fließen lassen, trocken in die Wellen tauchen oder stehend davonschwimmen.

 

Maßwerk & Co.
Eine Veranstaltung für blinde und sehbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Über die Haut und die Akustik unserer eigenen Stimme können wir Architektur und Lebensqualität früherer Zeiten erspüren. In den Räumen des ehemaligen Kartäuserklosters erfahren wir so in ungewohnter Weise etwas über die ehemaligen Bewohner, den Klosterbau und die hier befindlichen Gegenstände.

 

___________________________________________________________

Angebote im Museum Tucherschloss

 

Auf Tuchfühlung mit der Renaissance
Eine Veranstaltung für blinde und sehbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Tucherschloss. Im Tucherschloss lässt sich in vielen Räumen erfühlen, ertasten und – im wahrsten Sinne des Wortes – begreifen, wie eine wohlhabende Patrizierfamilie lebte. Die Oberflächenstrukturen von originalen Möbeln, handgewebten Wandteppichen, Bordüren oder von Metallgefäßen machen dies ebenso deutlich wie baulicharchitektonische Details aus Stein. Über den Geruchssinn kommen die Kinder und Jugendlichen den „Pfeffersäcken“ und ihren internationalen Geschäftsverbindungen auf die Spur. Renaissance-Musik vermittelt den Schülern im Hirsvogelsaal die Festkultur dieser Zeit.

 

___________________________________________________________

Angebote im Stadtmuseum im Fembo-Haus

 

Kraut und Rüben
Eine Veranstaltung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit kognitiven Einschränkungen im Stadtmuseum. Wir wollen das Thema Essen in früheren Zeiten spielerisch und abwechslungsreich erkunden. Dabei betrachten wir Gemälde und eine nachgebaute Küche. Bei einem Sortierspiel erfahren wir, welches Gemüse und welches Obst es damals gab und welches nicht. Alte Getreidesorten werden ertastet, Gewürze erschnüffelt und manches vernascht. Eine kleine Kochlöffelaktion – sie werden mit Buntstiften angemalt – beendet die Veranstaltung. Die Veranstaltung ist für Rollstuhlfahrer nicht geeignet.

 

___________________________________________________________

Angebote im Museum Industriekultur

 

Inklusiv, interaktiv
Eine Veranstaltung für Menschen mit kognitiven Einschränkungen oder Sehbehinderung im Museum Industriekultur. Rattern, lärmen, pfeifen, zischen – Museumsgegenstände können so manche Geräusche machen, die wir gemeinsam bei unserem Rundgang hören werden. Wofür alte Maschinen, Werkstätten und Werkzeuge gebraucht wurden, wie sie sich anfühlen und wonach sie riechen können, entdecken die Teilnehmer hierbei. Wir erleben mit allen Sinnen was eine historische Fabrik oder Werkstatt ausmacht.

 

___________________________________________________________

Organisatorische Hinweise


Die Veranstaltungsgebühr setzt sich zusammen aus dem Museumseintritt zzgl. 35 Euro Pauschale für die Betreuung der Gruppe.

Museumseintritt für Schüler- und Jugendgruppen
Germanisches Nationalmuseum: 1 Euro pro Person
Stadtmuseum im Fembo-Haus: 1,50 Euro pro Person
Museum Tucherschloss: 1,50 Euro pro Person
Museum Industriekultur: 1,50 Euro pro Person

Museumseintritt für Erwachsene
Germanisches Nationalmuseum: 8 Euro pro Person (ab 10 Personen 5 Euro)
Stadtmuseum im Fembo-Haus: 6 Euro pro Person (ab 15 Personen 5 Euro)
Museum Tucherschloss: 6 Euro pro Person (ab 15 Personen 5 Euro)
Museum Industriekultur: 6 Euro pro Person (ab 15 Personen 5 Euro)

Die Kulturkarte für Menschen mit Behinderung ermöglicht einen freien Eintritt in die Museen. Für Sonderausstellungen können in den Häusern geringe Zusatzgebühren anfallen. Nähere Informationen zur Kulturkarte finden Sie hier.

Bitte wenden Sie sich vor der Buchung von Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit Behinderung an Dr. Bianca Bocatius (0911/1331-281, b.bocatius.kpz@gnm.de).

 

Buchen im KPZ
Abteilung Schulen und Jugendliche
Tel (0911) 1331-241
Fax (0911) 1331-318
E-Mail schulen@kpz-nuernberg.de

 


Hinweis Was Sie beachten sollten,
  wenn Sie diese Angebote
  buchen.


Orientierungsplan für Rollstuhlfahrer im Germanischen Nationalmuseum als PDF-Download

 

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Stand: 15.06.2018, 13:46 Uhr

 

Logo Stadt Nürnberg Logo GNM Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)
ist eine gemeinsame Einrichtung der Stadt Nürnberg und der Stiftung Germanisches Nationalmuseum.