AD: Alles Dürer! Der KPZ-Aktionsraum zur Ausstellung der Frühe Dürer

 

 

AD staunt über Kunstwerke in seiner Nachbarschaft

Die Ausstellung „Der frühe Dürer“ untersuchte in besonderem Maße Dürers Umfeld. Seine Auseinandersetzung mit Werken und Motiven seiner Vorgänger aber auch das Kunstschaffen und Kunstsammeln in seiner unmittelbaren Nachbarschaft prägte seine künstlerische Entwicklung.

An den Reproduktionen von drei wichtigen Gemälden der Ausstellung sollen die Besucher dies spielerisch nacherleben, wie Dürer über Kompositionen aber auch jedes noch so kleine Detail staunte. Wir haben uns entschieden, neben zwei Altartafeln auch ein Bild aus dem bürgerlichen Kontext zu wählen.

 

Das Bildnis des Levinius Memminger hat Michael Wolgemut, der Lehrmeister von AD, gemalt. Seine Werkstatt war nur wenige Häuser von ADs Elternhaus entfernt. Aus der Werkstatt des Hans Pleydenwurff, der wiederum der Lehrmeister Michael Wolgemuts war, stammt das Dreikönigsretabel. Zu Dürers Zeit befand es sich im Dominikanerkloster St. Marien in der Burgstrasse. Und der Innenflügel mit der Darstellung des Hl. Christopherus ist Teil eines großen Wandelaltars, der einst in der Augustinerklosterkirche St. Veit stand.

 

Zur Umsetzung:

Unsere Nische zeigt vergrößerte Reproduktionen der drei Gemälde an den Wänden. Mittig davor lockt ein großes Podest mit einem "Schilderwald": Dieser besteht aus ungefähr zwanzig Rundstäben mit Bilderkarten. Die Stäbe sind unterschiedlich lang. Die Bilderkarten zeigen Ausschnitte aus den drei Reproduktionen. Mit diesen "Werkzeugen" lassen sich in einer Art Suchspiel die Ausschnitte auf den Bildern wiederentdecken - die prächtigen Ringe an der rechten Hand des Levinius Memminger, die Muscheln und Schnecken im Vordergrund des Hl. Christopherus oder die Schafe im Hintergrund des Dreikönigsretabel…
Darüber hinaus sind einige Rundstäbe mit kleinen leeren Rahmen bestückt - ein Angebot, der eigenen Neugier freien Lauf zu lassen und Bildausschnitte oder Details einzurahmen, zu betrachten und darüber ins Gespräch zu kommen.

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Stand: 19.12.2012, 14:18 Uhr

 

Logo Stadt Nürnberg Logo GNM Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)
ist eine gemeinsame Einrichtung der Stadt Nürnberg und der Stiftung Germanisches Nationalmuseum.