Germanisches Nationalmuseum

25 Jahre Straße der Menschenrechte

 

Way of Human Rights
25 Jahre Straße der Menschenrechte

Sonderausstellung in der
KREIS Galerie und am Germanischen Nationalmuseum
21. Oktober bis 2. Dezember 2018

Dani Karavan (*1930 in Tel Aviv) schuf vor 25 Jahren die Straße der Menschenrechte“ für die Kartäusergasse in Nürnberg. Sie ist zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden und ein offenes und sichtbares Bekenntnis zu den Menschenrechten. Auch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte – die Menschenrechts-Charta - feiert in diesem Jahr ein Jubiläum. Sie wurde auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 10. Dezember 1948 verkündet. Zu diesen Jubiläen präsentiert die KREISGalerie (auch in der Kartäusergasse) die Ausstellung »Way of Human Rights by Dani Karavan«, in der der international renommierte Künstler Einblicke in sein künstlerisches Schaffen der letzten 30 Jahre gibt. So verbindet sich das begehbare „Großkunstwerk“ im Außenraum mit der Präsentation im Innenraum und lädt zur intensiven Betrachtung und Diskussion über das Werk Karavans ein.

___________________________________________________________

Führungen für Erwachsene und Familien in der
Straße der Menschenrechte und
in der Ausstellung
„Way of Human Rights by Dani Karavan“
in der KREIS Galerie

 

Die Straße der Menschenrechte.
Geschichte, Bedeutung und Strahlkraft

Sonntag, 28.10.2018, 10:15 Uhr
Mittwoch, 31.10.2018, 19:00 Uhr
Sonntag, 4.11.2018, 11:00 Uhr
Sonntag, 2.12.2018, 11:00 Uhr

Dauer 60 Minuten, Teilnahmegebühr: 3 Euro, Eintritt frei
Treffpunkt: Foyer Germanisches Nationalmuseum
Mit Dr. Sonja Mißfeldt, Pressesprecherin des GNM

 

___________________________________________________________

Angebote für Schulklassen und Jugendgruppen in der
Ausstellung „Way of Human Rights by Dani Karavan“
in der KREIS Galerie

 

Lehrerinformationsveranstaltung
Freitag, 19. Oktober 2018, 16 Uhr (90 Minuten, ohne Anmeldung)
mit Thomas May (Vorstand der Künstlergruppe Der KREIS) und
Pirko Julia Schröder (KPZ).

 

Kinderrechte - Menschenrechte
Zu Beginn der Veranstaltung führen Bildkarten zum Thema und lenken ein gemeinsames Gespräch. In der Straße der Menschenrechte stellen wir dann die Verbindung von den allgemeinen Menschenrechten zu den Rechten der Kinder her. Dabei wird auch die Straße der Menschenrechte als Kunstwerk im öffentlichen Raum diskutiert und die Ausstellung in der KREIS Galerie besucht. Zum Schluss denken wir darüber nach, wie und wo sich Kinder heute engagieren können.

Dauer 90 Minuten
4. bis 6. Jahrgangsstufe von Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Förderzentren

 

Die Straße der Menschenrechte
Vor dem Haupteingang des Germanischen Nationalmuseums schuf der israelische Künstler Dani Karavan die Straße der Menschenrechte. Wir analysieren das Kunstwerk und diskutieren seine Wirkung im öffentlichen Raum und vertiefen unsere Erkenntnisse in der Ausstellung der KREIS Galerie. Wie vermittelt sich die Botschaft des Künstlers und warum hat die Straße der Menschenrechte für Nürnberg eine besondere Bedeutung? Abschließend besuchen wir im Museum die Abteilung „20. Jahrhundert“, um das Thema zu vertiefen.

Dauer 90 oder 120 Minuten, auch in englischer oder italienischer Sprache
Ab der 7. Jahrgangsstufe von Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Beruflichen Schulen und Fachoberschulen

 

 

Buchen im KPZ
Abteilung Schulen und Jugendliche
Tel (0911) 1331-241
Fax (0911) 1331-318
E-Mail schulen@kpz-nuernberg.de

 

Das Informationsblatt
Museum & Schule aktuell
zur Sonderaktion können Sie hier Hinweis als PDF downloaden.

Hinweis Was Sie beachten sollten,
  wenn Sie diese Angebote
  buchen.

 

Adresse:
Germanisches Nationalmuseum
Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg

Öffnungszeiten:
Di – So 10 – 18 Uhr
Mi 10 – 21 Uhr
Mo geschlossen
Mi 18 – 21 Uhr freier Eintritt

Eintrittskasse: (0911) 13 31 201
Info-Telefon: (0911) 13 31 284

Website des GNM

 

Logo U-Bahn Linie U1, U11 Haltestelle Lorenzkirche

Logo U-Bahn Linien U2, U21, U3, Haltestelle Opernhaus

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Stand: 05.11.2018, 16:33 Uhr

 

Logo Stadt Nürnberg Logo GNM Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)
ist eine gemeinsame Einrichtung der Stadt Nürnberg und der Stiftung Germanisches Nationalmuseum.