Museum Industriekultur

Führungen und Programme für Geflüchtete und AsylbewerberInnen
die Deutsch lernen, gerne in Begleitung von Ehrenamtlichen

 

Die nachstehenden Veranstaltungen sind kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass eine vorherige Anmeldung (per E-Mail bei Dr. Gesa Büchert, g.buechert.kpz@gnm.de) unbedingt erforderlich ist!

Wir danken dem Ringhotel Loew's Merkur für die Unterstützung der KPZ-Programme für Geflüchtete und AsylbewerberInnen!

 

Räder, die die Welt bewegen

Durch die Erfindung der Dampfmaschine verändert sich das Leben der Menschen im 19. Jahrhundert grundlegend. Die neue Technik treibt Maschinen, aber auch Verkehrsmittel wie die Eisenbahn an. Die interaktive Führung in einfacher deutscher Sprache begibt sich auf die Spuren der Nürnberger Industriegeschichte. Die Teilnehmenden erkunden die Entwicklung von wichtigen Fortbewegungsmitteln, wie Fahrräder, Motorräder oder Autos.

Dauer 60 bis 90 Minuten
Treffpunkt: Foyer Museum Industriekultur
Termin: Samstag, 22. Juli 2017, 14:30 Uhr

 

 

Adresse:
Museum Industriekultur
Äußere Sulzbacher Straße 62
90491 Nürnberg

Öffnungszeiten:
Di–Fr 9–17 Uhr
Sa, So und Feiertage 10–18 Uhr
Mo geschlossen

Eintrittskasse:
(0911) 231 3875

Website Museum Industriekultur

 

Logo Straßenbahn Linie 8, Haltestelle Tafelhalle

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Stand: 30.05.2017, 13:10 Uhr

 

Logo Stadt Nürnberg Logo GNM Das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)
ist eine gemeinsame Einrichtung der Stadt Nürnberg und der Stiftung Germanisches Nationalmuseum.