Stadtmuseum im Fembo-Haus

Luppes Galerie. Die Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg in der Weimarer Republik

Aktuell buchbares Online-Gespräch

Aktuelle Sonderausstellungen und -aktionen: Luppes Galerie
Max Oppenheimer: Roséquartett, 1925 (Dauerleihgabe im Germanischen Nationalmuseum) Bildnachweis: Museen der Stadt Nürnberg, Kunstsammlungen. Foto: Richard Kraus.

Für Gruppen, Vereine, Familien oder für das Begleitprogramm von Firmen-Events

Begleitend zur Ausstellung „Luppes Galerie“ laden wir Sie zu unseren Online-Museumsgesprächen ein. Dabei besprechen wir anhand von Bildern und Fotografien die wichtigsten Werke der Ausstellung von Max Liebermann und Lovis Corinth bis zu Ernst Barlach und Max Pechstein. In dem Gespräch gehen wir auch auf das Leben und Wirken des früheren Nürnberger Oberbürgermeisters Hermann Luppe ein und bieten interessante Einblicke in die städtischen Kunstsammlungen.


Wichtiger Hinweis

Bitte teilen Sie uns bei der Buchung eine Rechnungsanschrift mit. Bei einer Gruppenbuchung erhalten Sie von uns den Zugangslink zur Videokonferenz samt einer kurzen technischen Anleitung. Bitte schicken Sie diese Informationen dann an alle Teilnehmenden Ihrer Gruppe weiter. Die Teilnehmenden müssen das Videokonferenzprogramm nicht installiert haben, sondern können auch über den Browser teilnehmen. Sie sollen den Link 10 Minuten vor dem vereinbarten Führungsbeginn anklicken und sich somit rechtzeitig anmelden.

60 Minuten
Erwachsene

Kosten

75 Euro

Max Oppenheimer: Roséquartett, 1925 (Dauerleihgabe im Germanischen Nationalmuseum) Bildnachweis: Museen der Stadt Nürnberg, Kunstsammlungen. Foto: Richard Kraus.

Max Oppenheimer: Roséquartett, 1925 (Dauerleihgabe im Germanischen Nationalmuseum) Bildnachweis: Museen der Stadt Nürnberg, Kunstsammlungen. Foto: Richard Kraus.

Abteilung: Schule und Jugendliche
(0911) 1331 241
schulen@kpz-nuernberg.de

Abteilung: Erwachsene und Familien
(0911) 1331 238
erwachsene@kpz-nuernberg.de