Germanisches Nationalmuseum

Helden, Märtyrer, Heilige. Wege ins Paradies

Sonderausstellung vom 11. April 2019 bis 4. Oktober 2020


01.04.2019 - 05.10.2020
Kölner Meister, Innenseite eines Altars mit dem Hl. Gereon und seinem Gefolge, um 1460 | Fotoaufnahme von Georg Janßen

Die Faszination von Heldengeschichten ist bis heute ungebrochen.

Ein Held kann eine historische oder erfundene Person sein. Ihr Mut, ihre Beständigkeit, ihr Verhalten angesichts der Gefahren macht sie zum Vorbild für das eigene Leben, die eigene „kleine Heldenreise“. Im Mittelalter nahmen vor allem Christus und die seinem Ideal folgenden Märtyrer und Heiligen diese Rolle ein. Ihre Lebensgeschichten enthalten viele Erzählmotive einer Heldengeschichte – von der Berufung über die Bewährung bis zur Aufopferung und dem endgültigen Triumph. Wie erfuhren die Menschen im Spätmittelalter von den Heldentaten ihrer Vorbilder? Welches Bild machten sie sich von ihnen?

Anhand prominenter Gemälde und Skulpturen aus dem Spätmittelalter geht die Ausstellung diesen Fragen nach. Sie zeigt, wie sich die Menschen in der Glaubenswelt des Spätmittelalters mit Helden, Märtyrern und Heiligen identifiziert haben. Als Vorbilder sollten sie Menschen dabei helfen, wieder ins Paradies zu gelangen. Gleichzeitig regen solche Überlieferungen zum Nachdenken über die Gegenwart an: Wer sind heute unsere Helden und Vorbilder? Und was sind heute unsere Paradiesvorstellungen?

 


 

null 

Im Flyer „Museum & Schule aktuell“ zu dieser Sonderausstellung
finden Sie alle Informationen und Angebote für Schulen, Kinder- und Jugendgruppen.

Kölner Meister, Innenseite eines Altars mit dem Hl. Gereon und seinem Gefolge, um 1460 | Fotoaufnahme von Georg Janßen

Abteilung: Schule und Jugendliche
(0911) 1331 241
schulen@kpz-nuernberg.de

Abteilung: Erwachsene und Familien
(0911) 1331 238
erwachsene@kpz-nuernberg.de

Öffentliche Termine

Termine werden geladen

Buchbare Termine

Bildungsangebote
Germanisches Nationalmuseum

Freizeitangebote
Germanisches Nationalmuseum