Kindergeburtstage

Geburtstag feiern im Museum

Ein besonderer Tag verdient ein ganz besonderes Erlebnis! Sie suchen etwas, das spaßig und spannend ist, Horizonte erweitert und lange in Erinnerung bleibt? Dann schenken Sie Ihrem Kind und seinen Freunden einen Kindergeburtstag in einem Nürnberger Museum! Unser Angebot bietet eine Menge Möglichkeiten, gemeinsam spannende, lustige und kreative Stunden zu erleben.

Und für jeden ist etwas dabei: Leseratten, Modefans, Geschichtsforscher, Motorenfreunde, Märchenprinzessinnen und -prinzen, Entdeckerinnen oder Kreativkünstler. So wird der Geburtstag mit Sicherheit ein voller Erfolg; für Klein und Groß.

 

Wichtige Hinweise

Die Kosten für die Kindergeburtstage variieren je nach Museum, bei einigen Veranstaltungen fallen zusätzliche Materialkosten an. An den Kindergeburtstagen können maximal 12 Kinder mit 2 Begleitpersonen teilnehmen.

Aufgrund des Umbaus im Spielzeugmuseum sind dort aktuell keine Kindergeburtstage buchbar.
Bitte beachten Sie, dass ins Museum keine Kerzen oder Wunderkerzen mitgebracht werden dürfen!

Bitte beachten Sie unsere Hygieneregeln

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir auch bei Geburtstagsfeiern Hygieneregeln beachten müssen. Zwar bringen diese Einschränkungen mit sich, aber der Spaß kommt für die Festgesellschaft im Museum dennoch nicht zu kurz.

Bei Zutritt zu den Museen erfolgt eine 3G-Einlasskontrolle. In den Museen gilt die Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2-Maske) für Kinder ab dem 6. Geburtstag und die erwachsenen Begleitpersonen.
Bitte achten Sie zudem auf die Einhaltung der allgemein gültigen Hygieneregeln!


Wenn Sie einen gebuchten Termin nicht wahrnehmen können, verständigen Sie uns bitte so bald wie möglich schriftlich, spätestens aber bis zum vierten Werktag vorher. Andernfalls müssen wir Ihnen die entsprechende Gebühr in Rechnung stellen.
 

Beratung und Buchung
Abteilung „Erwachsene und Familien“
Telefon (0911) 1331 238
Fax (0911) 1331 318
erwachsene.kpz@gnm.de

Buchungsanfragen sind außerdem über das Online-Formular möglich. 

Als Ritter verkleideter Junge | Fotoaufnahme von Thomas Ruppenstein